07.09.2015 - Optimierte Ergonomie, gesteigerte Produktivität, höhere Erträge: Neue Trimmer-Generation von Bettcher - ein Gewinn für alle!

 Handles Cropped

Innovative Quantum®-Fleischtrimmer von Bettcher Industries wurden unter Berücksichtigung aktuellster ergonomischer Erkenntnisse entwickelt. Ihr Einsatz garantiert die gesundheitliche Entlastung der Beschäftigten in der industriellen Fleischverarbeitung, führt zu einer messbaren Steigerung der Produktivität und damit zu höheren Erträgen.

 

Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) gehören laut der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu den häufigsten arbeitsbedingten Erkrankungen.Sie sind verantwortlich für ¼ aller Arbeitsunfähigkeitstage und 15% der Frühverrentungsursachen.2 Die Bedeutung der Muskel-Skelett-Erkrankungen steigt mit zunehmendem Alter kontinuierlich an.3 Sie betreffen zwischenzeitlich Millionen von Arbeitnehmern in ganz Europa und stellen einen enormen Kostenfaktor für die Arbeitgeber dar9 - Kosten in  Höhe von mehreren Millionen Euro. Ein AU-Tag kostet das Unternehmen im Durchschnitt zwischen 200 - 400 Euro.4

Die meisten arbeitsbedingten Muskel-Skeletterkrankungen entstehen im Laufe der Zeit und haben in der Regel Auswirkungen auf Rücken, Nacken, Schultern und die oberen Extremitäten. Sie verlaufen in aller Regel sehr langsam und können sich über Monate hinziehen. Die gesundheitlichen Probleme reichen von leichten Schmerzen bis hin zu ernsthaften Erkrankungen. Sie können zu Ausfallzeiten, einer ärztliche Behandlung und in chronischen Fällen auch zu einer Behinderung und Arbeitsunfähigkeit führen.

Für Muskel-Skelett-Erkrankungen gibt es meistens keine einzelne Ursache, sondern sie sind auf eine Kombination verschiedener Faktoren zurückzuführen. Nach arbeitswissenschaftlichen und arbeitsmedizinischen Erkenntnissen tragen Handhabung von schweren Lasten, Bewegungsarmut, Zwangshaltungen, Arbeiten mit erhöhter Krafteinwirkung, Einwirkungen von Ganzkörper- oder Hand-Arm-Vibrationen sowie repetitive Tätigkeiten mit hoher Handhabungsfrequenz wie beispielsweise manuelle Tätigkeiten mit sich ständig wiederholenden gleichförmigen Dreh- und Biegebewegungen zur Entstehung von Muskel-Skelett-Erkrankungen bei.

In der industriellen Fleischverarbeitung treten mehrere dieser Risikofaktoren auf. Zahlreiche Studien und Fachartikel haben sich daher dem Thema „Ergonomie“ gewidmet. Die Fachliteratur warnt im Bereich der Fleischverarbeitung vor allem vor gesundheitlichen Problemen verursacht durch den Einsatz von minderwertigen Messern und anderen Schneidwerkzeugen in der Prozesslinie. Präventionsmaßnahmen beinhalten Veränderungen im Bereich der Arbeitsplatzgestaltung (Anpassung der Gestaltung des Arbeitsplatzes zur Verbesserung der Körperhaltung bei der Arbeit), der Geräte (ergonomisch geformte und für die Aufgaben geeignete Geräte) und der Arbeitnehmer (Sensibilisierung für Gefährdungen und Schulungen zu guten Arbeitsmethoden). Die Ergonomie hat entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit, Sicherheit und Arbeitsweise der Arbeitnehmer. Gesundheitliche Belastungen werden nachweislich reduziert, dadurch sinken die Arbeitskosten. Aufgaben werden wesentlich effizienter ausgeführt, dadurch steigt die Produktivität und die Erträge messbar an – ein Gewinn für alle!

Bettcher Industries, spezialisiert auf hochwertige Trimmer für die fleischverarbeitende Industrie, hat sich die Entwicklung von innovativen Schneidwerkzeuge unter Berücksichtigung modernster ergonomischer Erkenntnisse zum Ziel gesetzt, um die Belastungen für Anwender weiter zu verringern und somit zu gewinnbringenderen Arbeitsabläufen zu gelangen. Thomas Holm, Managing Director der Europaniederlassung Bettcher GmbH, ansässig in Dierikon in der Schweiz, erläutert: „Heute weiß man längst, dass der Einsatz von geraden Messern beim Trimmen von Fleisch ungünstig auf das Gelenk einwirkt, besonders bei Tätigkeiten, die das Schneiden mit der Klingenspitze erfordern. Außerdem spielen für die dabei erzeugten Kräfte, die auf die Arbeitshand wirken, Messerlänge, -form und -härte eine große Rolle, ebenso wie Form, Größe, Material und Struktur des Handgriffs. Ergonomisch richtiges Trimmen hängt also stark vom optimalen Werkzeug für die jeweilige Tätigkeit ab. In einer Branche, deren Arbeitsabläufe in Sekunden durchgeplant ist, liegt eine der großen Herausforderungen in der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung.“

Quantum®- Serie optimiert ergonomische Eigenschaften

In der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Bettcher Industries sah man Potenzial für Verbesserungen, die sich für Unternehmen aus der industriellen Fleischverarbeitung langfristig lohnen sollen. Das Ergebnis heißt Bettcher Quantum® – ein neues Highspeed-Trimmer-System, welches das Klingen-Tempo verdoppelt, um den für die Schneidarbeit benötigten Krafteinsatz zu reduzieren. Die elektrischen Quantum® Trimmer in ganz neuer Bauweise, mit mehr Leistungsstärke und einem höheren Drehmoment berücksichtigen neueste Erkenntnisse in der Ergonomie.

Wie bereits vorangegangene Trimmer-Generationen ist auch die neue Serie mit dem im Hause Bettcher entwickelten Winkelkopf ausgestattet, der in der Branche mittlerweile zum Standard geworden ist: Die abgewinkelte Trimmer-Klinge mit einer 15 Grad-Neigung sorgt dafür, dass das Handgelenk in schonender Position verbleibt und der Unterarm weniger belastet wird, während z.B. Schweine- oder Rindernackenknochen getrimmt werden. Die schnell und unkompliziert austauschbaren Handgriffe in verschiedenen Größen sind aus schwingungsabsorbierendem Kunststoff gefertigt. Dieser hält die Hände wärmer als Metall. Er ist durch seine Oberflächenstruktur besonders rutschfest und bietet mit einer variablen Daumenstütze dem Bediener noch mehr Kontrolle über den Griff. Ein besonders Detail ist der ebenfalls von Bettcher entwickelte Micro Break-Handgurt: Der stabile Tragegurt erlaubt dem Anwender bei der Arbeit, die Finger zwischen den einzelnen Handgriffen zu entlasten und gleichzeitig die volle Kontrolle über das Werkzeug zu behalten.

Der komplett überarbeitete Antrieb der neuen Quantum® Trimmer führt zu einer deutlich höheren Geschwindigkeit und damit zu einer besseren Leistung der Schneidewerkzeuge. Ein intelligenter Motor kontrolliert Widerstand, Geschwindigkeit und Bewegung der Klinge und passt die wirkende Kraft an die Gegebenheiten an – je nachdem, ob gerade Fleisch getrimmt wird oder sich das Gerät im Leerlauf befindet. Dadurch können die Anwender mit weniger Kraftaufwand arbeiten. Insgesamt zeichnen sich die innovativen Quantum® Trimmer durch deutlich weniger Gewicht aus – ein weiterer entscheidender Vorteil, der zur Verringerung der Arbeitsbelastung beiträgt.

Angenehmeres Arbeiten, höhere Erträge

Weniger Anstrengung für die Arbeitshand, Vorbeugung vor Beschwerden und Ermüdungserscheinungen und damit unter dem Strich steigende Erträge – das macht den positiven Unterschied der neuen Quantum®-Serie aus. „Unsere Experten aus der Forschung und Entwicklung arbeiten kontinuierlich daran, Bettcher Produkte noch ergonomischer, anwenderfreundlicher und effizienter zu gestalten – und damit die Grenzen immer wieder ein wenig zu verschieben“, unterstreicht Thomas Holm.

Über die Bettcher GmbH

Das US-amerikanische Familienunternehmen Bettcher Industries ist auf hochwertige Trimmer für die Fleisch-, Geflügel- und Fischindustrie spezialisiert und bekannt für seine besonders profitablen Rundmesser. Von seiner Europaniederlassung aus, der Bettcher GmbH in Dierikon in der Schweiz, betreut der Spezialist für Fleischverarbeitung seine europäischen Kunden. Seit 2012 berät ein eigens zusammengestelltes Expertenteam mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung die Anwender in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Markt.

 Handles Cropped
Ergonomische Griffe aus schwinungsabsorbierendem Kunststoff und strukturierter Oberfläche erfordern weniger Kraftaufwand und entlasten.
 
Lesen Sie hierzu unsere Veröffentlichung in der Fleischwirtschaft: ... Veröffentlichung Fleischwirtschaft